ONSTAGE LIVE IN AMSTERDAM ~ TEIL II

Schönen guten Tag ihr Lieben,

weiter gehts also heute mit dem Bericht von OnStageLive in Amsterdam…

Von Tag 1 und 2 habe ich ja bereits in meinem ersten Teil erzählt…
Kommen wir also zu Tag 3, dem letzten Veranstaltungstag…

Heute ging es nicht ganz soooo früh wie gestern zum Frühstück.. (aber auch nicht sonderlich viiiiel später… ;-))

In der Halle angekommen, sicherten wir erst mal wieder die heiß begehrten Plätze…

… und sammelten noch die ein oder andere Bühnendeko für die Erinnerungsalben…

Am Samstag drehte sich zunächst alles um die neuen Produkte, die uns live auf der Bühne vorgeführt wurden… 🙂
Ideen über Ideen…
Und eins möchte ich Euch schon verraten… „Schweine können doch fliegen“… 🙂

Natürlich folgten auch noch Vorträge rund um Stampin‘ Up!, der Tätigkeit als DemonstatorIn, Kundengewinnung, Rekurtierung und Teamaufbau…

Am Nachmittag wurde es dann „romantisch-kreativ“.. Falls ihr Euch jetzt fragt „spinnt se jetzt total?“ – Nein!

Sara war zurück auf der Bühne und wollte uns gemeinsam mit ihrem Mann noch weitere neue Produkte zeigen. Nun, so befand sich der liebe Göttergatte jedoch nicht auf der Bühne, sondern im Publikum… mit den Worten „Je t’aime“ und „küss mich mein Schatz“ begründete er, dass er soeben Französisch- und Deutsch-Nachhilfe erhielt.
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, war wir einen Spaß hatten, allerdings wurde Sara leicht aus ihrem Konzept gebracht, schließlich wollte sie uns noch etwas präsentieren…

Genug Blödsinn also… Sean befand sich zwischenzeitlich auch auf der Bühne und so konnte es also losgehen mit der Präsentation…

Ich kann Euch sagen… zu schön die Beiden!
Tja und somit waren drei Tage auch schon wieder rum…

Am frühen Abend machten wir uns in einer kleineren Gruppe nochmals auf den Weg ins Städtchen…

Etwas zum Essen zu finden, wo wir alle sieben Platz platznehmen konnten, war gar nicht so einfach… entweder wurde geschlossen, oder die Küche war kalt, sodass wir letztendlich noch einen Platz gefunden hatten.. – aber Freundlichkeit wurde hier offensichtlich nicht groß geschrieben. So wurden wir relativ schnell nach dem Essen unhöflich vor die Türe gesetzt und sind somit noch auf einen Absacker zurück ins Hotel..

Am Sontagmorgen nach dem Frühstück (was dann heute auch etwas später war..) verabschiedeten wir zunächst die Mädels, die sich bereits auf den Weg machten… packten dann alle Sachen zusammen und machten uns dann auf den Weg zum Zug…

Mit sehr viel Input, dem neuen Katalog, ganz viel Spaß und Freude wurden wir Sonntagnachmittag in Andernach abgeholt…

 

Ihr Lieben, dass war also mein Rückblick zu OnStageLive in Amsterdam…

Ich wünsche Euch ein gesegnetes Osterfest und schöne Stunden im Kreise eurer Liebsten!

Liebe Grüße und bis bald,

PS: Sollte ich es noch hinbekommen… dann zeige ich Euch meine ertauschten Swaps erstmals per Video…

Ach und Mädels (und Jungs)… es war toll mit Euch!! :-*

Ein Gedanke zu „ONSTAGE LIVE IN AMSTERDAM ~ TEIL II“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.